Search Engine Honeypot
Header - Seitenbild Standard
Automobile Simone Sixtus

News

01/2018 | SEAT zeigt das Automobil der Zukunft

Mit einem spektakulären Portfolio voller Neuentwicklungen aus dem Bereich Konnektivität geht SEAT auf dem Mobile World Congress 2018 an den Start. Bei seiner vierten Teilnahme in Folge an Europas größter Mobilfunkmesse präsentiert das Unternehmen seine neuesten Entwicklungsfortschritte im Bereich Easy Mobility.

 

Ein- und Ausblicke ins digitale Automobil-Zeitalter

SEAT wird in Barcelona verschiedene Projekte vorstellen, darunter einen individuell konfigurierbaren SEAT Simulator, der die Dimensionen der Fahrzeugdigitalisierung vor Augen führt. Außerdem werden die ersten Initiativen präsentiert, die aus der Zusammenarbeit des spanischen Automobilherstellers mit dem Telekommunikationsunternehmen Telefónica hervorgegangen sind.

 

„Mit seinem Messeauftritt festigt SEAT seine Verbindungen zur Mutterstadt der Marke weiter und hilft dabei, die Etablierung von Barcelona als Welthauptstadt für neue Technologien voranzutreiben. Der Mobile World Congress ist zweifellos die wichtigste Veranstaltung der Welt für neue Technologien. SEAT wird dort auch in diesem Jahr Innovationen präsentieren, die voraussichtlich kommende Branchentrends definieren und die Mobilität der Zukunft bestimmen werden“, erläuterte der SEAT Vorstandsvorsitzende Luca de Meo.

 

Von der Messe erhofft sich Luca de Meo zudem äußerst positive Impulse für die Geschäftsentwicklung seines Unternehmens. „Zu diesem Kongress kommen Technologieführer aus aller Welt. Das trifft sich gut. Wir bei SEAT möchten erklärtermaßen Synergien mit Unternehmen aufbauen, die unsere Position als Referenzunternehmen für die Fahrzeugdigitalisierung stärken.“

 

Simulator vermittelt Vision der Mobilität von morgen

Die Hauptrolle beim Messeauftritt von SEAT ist einem Simulator vorbehalten. Er basiert auf den neuesten Entwicklungen der Marke in Sachen Konnektivität und vermittelt Besuchern eine überwältigende 360-Grad-Vision davon, wie das Fahren in Zukunft aussehen wird.

 

Mehr Sicherheit durch digitale Helfer

Als weiteres Highlight zeigt SEAT beim Mobile World Congress 2018 den SEAT Leon Cristobal, dessen Ziel es ist, die Unfallquote im Stadtverkehr auf null zu senken. Er verfügt über mehr als 15 hochmoderne Sicherheitsassistenten, die dazu beitragen, die Hauptursachen für Verkehrsunfälle zu eliminieren.

 

SEAT erneut Vorreiter bei der Integration interaktiver Lösungen

Auch Assistenzsysteme und In-Car-Entertainment spielen am Stand von SEAT eine große Rolle. Auf dem Kongress können Besucher beispielsweise die Integration der sprachgesteuerten Assistentin Alexa von Amazon im SEAT Ateca erleben, die SEAT als erster Automobilhersteller in Europa in sein digitales Ökosystem eingebunden hat. Dies ermöglicht beispielsweise die Verwaltung persönlicher Termine, die Lokalisierung interessanter Orte, den Abruf von Echtzeit-Nachrichten und vieles mehr.

 

Weitere Kooperationen in der „Pipeline“

Darüber hinaus wird die Marke ihre Messepräsenz dazu nutzen, ihre Partnerschaft mit einem Hersteller eines der weltweit beliebtesten Entertainment-Systeme bekannt zu geben. Damit wird SEAT erneut der erste Autohersteller sein, der ein solches System in seine Fahrzeuge integriert. Zudem findet eine Pressekonferenz mit Luca de Meo am ersten Veranstaltungstag – dem 26. Februar – statt.

 

Ausschau nach neuen strategischen Partnern in Form von „Speed-Dating“

Der Mobile World Congress hat sich als wichtigstes Schaufenster für die innovativsten Technologieprojekte aus aller Welt etabliert. Aus diesem Grund werden Vertreter von SEAT während des Kongresses mit führenden Persönlichkeiten der Technologiebranche zusammentreffen. Diese Gespräche werden im Speed-Dating-Format abgehalten. Ziel ist es, neue Partnerschaften im Bereich von Fahrzeugkonnektivität und künstlicher Intelligenz (KI) auszuloten.

 

Die Ambitionen von SEAT bei der diesjährigen Ausgabe des Mobile World Congress werden durch die Teilnahme an der Nebenmesse 4YFN („4 Years From Now“) unterstrichen. Als innovative Business-Networking-Plattform soll sie Start-ups, Investoren, öffentliche Einrichtungen und Großunternehmen zusammenbringen.

 

Gesucht: die größten Talente der Digitalbranche

Zudem geht es bei der Digitalisierung nicht ohne die richtigen Köpfen. Daher hat SEAT einen eigenen Bereich auf dem Kongress, in dem das Unternehmen gezielt Talente und Fachkräfte der Digitalbranche ansprechen möchte. Zur Förderung von Smart-Factory-Projekten wird SEAT darüber hinaus einen offenen Innovationswettbewerb für Start-ups ausrufen, bei dem Lösungen für Prozesse im Zusammenhang mit Industrie 4.0 entwickelt werden sollen.

 

Zurück

Abbildungen zeigen Sonderausstattungen. Die aufgeführten Ausstattungen sind abhängig von Modell sowie Modellvariante erhältlich.

Alle Angaben entsprechen den zum Zeitpunkt der Drucklegung vorhandenen Kenntnissen. Änderungen sind vorbehalten.

2 Unverbindliche Preisempfehlung der SEAT Deutschland GmbH, Max-Planck-Str. 3-5 in 64331 Weiterstadt zzgl. Überführungs- und Zulassungskosten. Händlerpreis auf Anfrage.

3 Preisvorteil gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung der SEAT Deutschland GmbH für ein vergleichbar ausgestattetes Basismodell der jeweiligen SEAT Modellreihe.

Der SEAT Leon ST CUPRA 300

2.0 TSI Start&Stop 4DRIVE DSG 221 kW (300 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 7,2 l/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 164 g/km. CO₂-Effizienzklasse: D)*

 

Der SEAT Leon CUPRA R

2.0 TSI Start&Stop 228 kW (310 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 7,3 l/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 170 g/km. CO₂-Effizienzklasse: E)*

Der SEAT Mii

1.0 MPI 44 kW (60 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 4,4 l/100km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 102 g/km. CO₂-Effizienzklasse: C)*

1.0 MPI ECOMOTIVE 44 kW (60 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 4,1 l/100km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 97 g/km. CO₂-Effizienzklasse: B)*

1.0 MPI Ecoful Start&Stop 50 kW (68 PS)
(Kraftstoffverbrauch Erdgas (CNG), kombiniert: 2,9 kg/100km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 83 g/km. CO₂-Effizienzklasse: A)*

1.0 MPI 55 kW (75 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 4,4 l/100km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 102 g/km. CO₂-Effizienzklasse: C)*

1.0 MPI Start&Stop 55 kW (75 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 4,1 l/100km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 97 g/km. CO₂-Effizienzklasse: B)*

1.0 MPI Autom. 55 kW (75 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 4,4 l/100km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 104 g/km. CO₂-Effizienzklasse: C)*

* Die angegebenen (kombinierten) Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren (VO(EG)715/2007 in der gegenwärtig geltenden Fassung) ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO₂-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren (z. B. Umgebungsbedingungen) beeinflusst. CO₂ ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas.

 

Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifen usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen die Verbrauchs- und Fahrleistungswerte beeinflussen. Die Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO₂-Emissionen gelten bei Angaben von Spannbreiten in Abhängigkeit vom gewählten Reifenformat und optionalen Sonderausstattungen.

 

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO₂-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.

 

Weitere Informationen zur Pkw-EnVKV

 

Mehr Informationen zum Pkw-Label bei der "Deutschen Energie-Agentur" unter www.pkw-label.de.

 

Die angegebenen Kraftstoffverbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit 1. September 2017 werden bestimmte Neufahrzeuge bereits nach dem WLTP-Standard (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure / weltweit harmonisiertes Testverfahren) typgenehmigt. Dabei handelt es sich um ein realistischeres Testverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Ab 1. September 2018 wird das NEFZ-Verfahren (Neuer Europäischer Fahrzyklus) stufenweise durch die WLTP abgelöst. Aufgrund der realistischeren Testbedingungen liegen die mit dem WLTP-Verfahren ermittelten Werte für den Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß in vielen Fällen höher als bei den Messungen nach dem NEFZ. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie hier.

 

Entsprechend der aktuellen Gesetzeslage müssen wir nach wie vor die NEFZ-Zahlen angeben. Bei Neufahrzeugen, die ihre Typgenehmigung nach dem WLTP-Standard erhalten haben, werden die NEFZ-Zahlen von den WLTP-Daten abgeleitet. WLTP-Werte können bis zu dem Zeitpunkt freiwillig angegeben werden, zu dem diese Angabe gesetzlich vorgeschrieben ist. Sie dienen ausschließlich zum Vergleich zwischen verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, verschiedene Reifengrößen usw.) verändern unter Umständen die relevanten Fahrzeugparameter wie Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik und können in Verbindung mit Witterungs- und Verkehrsbedingungen und der individuellen Fahrweise den Kraftstoffverbrauch den Stromverbrauch und die Fahrleistungswerte des Fahrzeugs beeinflussen.